Einrichtungsstil 'Shabby Chic'

Shabby-Chic Wohnzimmermöbel
Shabby-Chic Wohnzimmermöbel aus dem Hause The Wood Times

Ursprung des Stils

Der Begriff “Shabby Chic” steht in der wörtlichen Übersetzung zwar für “schäbigen Chic”. Wie so oft liegt die Frage ob das zutrifft,  wie so oft in Stilfragen,  im Auge des Betrachters. Die Namensgeberin dieses Stils ist Rachel Ashwell. Sie kreierte den Begriff dieser Form des Einrichtungsstils.

Der Ursprung ist jedoch deutlich älter und meidet auch nicht den kritischen Unterton am Establishment. Denn die Inspiration für diesen Stil lieferten alte Landhäuser mit antiken Ölgemälden, verblichenen Farben und opulenten Lüstern. Als die Londoner Künstler und Bohemiens diesen Stil übernahmen, setzten sie auch ein Statement gegen den teuren, hochwertigen Stil der oberen Mittelklasse.

Charakteristik des Shabby Chic Stils

Das  vermeintlich „schäbige“ bei diesem Stil bezieht sich  auf die vom „Leben“ gezeichnete Oberfläche liebgewonnener Möbelstücke. Charakteristisch für den Shabby Chic sind natürliche oder bewusst herbeigeführte Gebrauchsspuren. Sei es grobes, unbearbeitetes oder unbearbeitet wirkendes Holz, abgeplatzter Lack oder abgegriffene Farben an Holzmöbeln.

Shabby Chic trägt eine sehr feminine Handschrift: Vereint Erbstücke, Selbstgemachtes oder auch Möbel aus recycelten Hölzern mit einer eigenen langen Geschichte. Aber auch schicke Einzelstücke fügen sich perfekt in das Ambiente des Shabby Chic ein. Natürlich dürfen auch antike und/oder kuriose Deko-Elemente nicht fehlen.  Ob nun ein stylischer Retro-Wecker, dekorative Lampen oder andere - vorzugsweise schimmernde -  Schmuckstücke. Warum schimmernd? Dazu unten mehr….

Farbwelt beim Shabby Chic

Die Farbgestaltung dürfte jeden Pastellfarben-Fan auf seine Kosten bringen. Denn knallig bunt sucht man in der Welt des Shabby Chic vergebens. Höchstens als kleine Akzentpunkte tauchen mal buntere Farben in Form von Kissenbezügen oder ähnlichem auf. Jedoch nie im großen Stil – eben ganz im „shabby“ verblaßten Look. Häufig gesehen sind dann Farben wie Rosé, ein zartes Violett, Gelb, Altweiß und Beige. Und hier kommt dann auch die Antwort warum schimmernde Accessoires? Diese veredeln die zarte Raumwirkung dieses Stils. Ob es nun silberne oder bronzene Vasen und Kerzenständer sind oder ein opulenter Kronleuchter. Durch diese Kombination vereinen sich Gemütlichkeit und Eleganz!