Sofas & Couches - Wie Sie das perfekte Sofa finden

Den Mittelpunkt eines jeden Wohnzimmers stellt nach wie vor das gemütliche Sofa dar. Wo sonst lässt es sich so schön reinkuscheln, entspannt zurücklehnen oder in gemütlicher Atmosphäre mit Freunden sitzen?

Für viele spielt sich ein Großteil der Zeit zu Hause auf dem Sofa ab. Der Kreativität bei der Wahl der richtigen Couch sind hier keine Grenzen gesetzt.

Entsprechend schwer fällt die Entscheidung, welches Sofa es denn nun werden soll? Die Kriterien sind sehr vielfältig. Hier ein Auszug:

  • Sofa-Bezug: Soll die Couch nun mit Samt, Velours, Leinen, Mikrofaser, Leder oder Kunstleder bezogen sein? Welche Farbwahl ist dann ideal? Von gedeckten Farben wie beige, braun, schwarz uvm. Können auch grelle, auffallende Farben einen „Wow“-Effekt haben. Ein freundliches Sonnengelb, Türkis oder royales Rot setzten ein Sofa super in Szene.
  • Sofa Funktionen: Benötige ich zusätzlichen Stauraum oder eine Bettfunktion bei meiner Wunsch-Couch?
  • Sofa Stil: Auch hier ist die Auswahl gewaltig und somit nicht immer einfach. Möchte ich ein zeitloses Modell, dass zu jedem Stil passt oder soll das Sofa ein optischer Mittelpunkt sein? Eine Chesterfield-Couch wird sich kaum im Hintergrund halten sondern stellt einen Blickfang dar. Ähnlich ist es bei romantischen Hussen-Sofas, die sich hervorragend für den Landhausstil eignen. Natürlich gibt es auch sehr ausgefallene Modelle, die ausladend und opulent wirken. So beispielsweise Sofas im Barock-Stil oder Recamieren. Stöbern Sie einfach mal durch unsere Einrichtungs-Stile und lassen Sie sich inspirieren.
  • Last but not Least: Wie finde ich ein qualitativ hochwertiges Sofa? Was zeichnet eine gute Sofa Verarbeitung aus? Wie sollte der Rahmen oder die Polster beschaffen sein, damit ich Produkte und Preise optimal vergleichen kann?

Fragen über Fragen auf die wir Ihnen auch Antworten geben wollen, damit Ihr Wunschsofa kein Fehlkauf wird und Sie lange Freude daran haben.

Die richtige Sofagröße für Ihren Wohnraum

Die Frage nach der richtigen Größe für das eigene Wohnzimmer ist naturgemäß eine der ersten Fragen und hält einige Herausforderungen bereit. Schließlich soll ein gemütliches Sofa weder "erschlagend" wirken noch zur Stolperfalle werden. Es ist ein wesentliches Einrichtungselement und oftmals gibt man hierfür eine Menge Geld aus und möchte lange Freude daran haben.

Die Auswahl verschiedenster Sofatypen ist enorm. So stehen Ihnen diese Sofa-Varianten zur Verfügung:

Sofa-Set:

Sicher ein Klassiker ist das Sofa-Set bestehend aus 3-Sitzer, 2-Sitzer und Sessel. Ein Sofa-Set ist ideal für mittelgroße, große und gerade geschnittene Wohnzimmer. Besonders attraktiv ist es insbesondere für große Familien oder Haushalte, die oft und gerne Freunde zu Besuch haben. Denn bei dieser Variante bietet sich eine Menge Platz und man kann gemütlich und einander zugewandt zusammensitzen. Bei kleineren Wohnzimmern kann so ein Sofa-Set jedoch auch schnell platzraubend und einengend wirken. Zudem bieten Sofa-Sets in besagter Kombination oftmals auch keine Zusatzfunktionen wie Schlaffunktion oder Stauraum.

Ecksofa:

Ebenfalls ein beliebter Klassiker in vielen Wohnzimmern.

Das Ecksofa bietet eine hervorragende Alternative zum klassischen Sofa-Set. Denn es ist kompakter und in vielen verschiedenen Größen verfügbar. So eignet es sich sehr gut für kleinere Wohnzimmer. Im Gegensatz zum Sofa-Set bietet das Ecksofa sehr oft auch zusätzliche Funktionen wie Schlaffunktion für spontanen Besuch oder Stauraum im Inneren für Tagesdecken, Bettwäsche und ähnliches.

Das Ecksofa wird oftmals entlang der Wand gestellt und der Ottomane gerne so gewählt, dass das Ecksofa genau eine Ecke einnimmt.

Ein wesentlich interessanteres Bild entsteht jedoch, wenn Sie den Ottomanen nicht entlang einer passenden Ecke stellen, sondern diesen bewusst in den Wohnraum ragen lassen und so gleichzeitig den Couchbereich eingrenzen.

In offenen Räumen kreieren Sie so einen unaufdringlichen Raumteiler. Zudem gewinnt die so entstandene Couch-Area an Gemütlichkeit. Stellen Sie einen Lesesessel in einer Akzentfarbe gegenüber und einem gemütlichen Abend steht nichts mehr im Weg!

2-Sitzer Sofa:

Ein einzeln gestelltes 2-Sitzer Sofa ist hervorragend geeignet für Single Haushalte, Studentenbuden, kleine Wohnzimmer oder Büros. In einem Büro ist es eine gemütliche Oase und ein toller Blickfang.

Ein Wohnzimmer kann mit einem Zweisitzer Sofa super aufgepeppt werden. Denn durch die geringen Maße des Sofas dürfen gerne auch knallige Farben und auffallenden Designs zum Einsatz kommen. Schließlich ist ein Zweisitzersofa auch leichter ausgetauscht als größere Wohnzimmermöbel.

In Kinderzimmern ist ein 2-Sitzer eine tolle Ergänzung zum Kindermöbiliar.

3-Sitzer Sofa

Ganz klassisch und praktisch überall willkommen.

Geradlinig mit ausreichend Sitzfläche und auch zum Schlafen geeignet. Kein Wunder ist das 3-Sitzer Sofa wohl jedem bekannt und mit Sicherheit ein Sofa-Stil mit dem Sie einfach nichts falsch machen können.

Besonders ideal ist am 3-Sitzer Sofa im Vergleich zu einem 3, 2, 1 Set: Sie können es erstmal alleine kaufen und auf sich wirken lassen. Gestalten Sie den freien Raum drum herum mit Sitzkissen oder Sesseln in Kontrastfarben. Dadurch wirkt der Wohnraum weiter und man kann die Sessel bzw. Sitzkissen immer wieder neu positionieren.

Ein weiteres Plus: Sie halten sich viele Gestaltungs- und Veränderungsmöglichkeiten offen. Schließlich ist ein Sitzkissen oder Sessel schneller ausgetauscht als ein gesamtes Sofa-Set.

Unser Tipp falls Sie über ein 3-Sitzer Sofa nachdenken: Gönnen Sie sich hier ein qualitatives Meisterwerk! Achten Sie auf hochwertigen Bezug, Zeitlosigkeit und sparen Sie nicht an diesem Sofa. So werden Sie lange Freude daran haben und die kleineren Elemente, wie zum Beispiel die Sessel oder Sitzkissen können günstiger ausfallen und dafür an zukünftige Trends angepasst werden.

Recamiere:

Eine ausgefallenere Ergänzung im Wohnzimmer ist zweifelsohne die Recamiere. Von der Wirkung erinnert es an Extravanz und sollte im barocken Einrichtungsstil nicht fehlen.

Auch im Landhausstil oder Kolonialstil ist die Recamiere ein echter Eyecatcher!

Die Auswahl des Bezuges ist erfreulicherweise vielseitig. So variieren die Designs von floralem Muster, über edle Samtbezüge bis hin sogar zum Chesterfield-Stil. Auch wenn rein historisch gesehen die Chesterfield-Recamiere erst jetzt aufkommt.

Rahmen und Polsterung eines hochwertigen Sofas

Neben der Optik und einem Bezug, der den eigenen Vorstellungen entspricht gehört auch die Verarbeitungsqualität zu wesentlichen Qualitätsmerkmalen. Schließlich möchte man auch Jahre später ein formstabiles Polster haben. Das Gleiche gilt für den Rahmen des Sofas oder Sessels. Er sollte stabil sein und so verarbeitet dass weder ein Ächzen noch Quietschen beim Hinsetzen zu hören ist.

  • Der Rahmen: Der Rahmen stellt das Grundgerüst dar und sollte entsprechend fest und stabil sein. Deswegen kommen bei hoher Qualität stabile Massivhölzer wie z.B.: Buche zum Einsatz.
  • Die Unterfederung: An der Rahmenkonstruktion wird in erster Linie die Unterfederung angebracht. Diese ist in der Regel aus Stahlfederkern am Sitz und elastischen Polstergurten im Rücken. Die Spannung von einer Seite zur anderen gibt dem Sofa seinen Halt und stabilisiert. Eine Abdeckung aus beispielsweise Vlies deckt die Unterfederung ab und machen das Polstermöbel geräuscharm.
  • Die Polsterung: Auf die angebrachte Unterfederung kommt nun die Polsterung. Je nach Sofa besteht diese aus Federkern, FCKW-freiem Polyätherschaum oder Kaltschaum. Natürlich gibt es die Polsterung in unterschiedlichen Härtegraden.

Welcher Bezug für das Sofa?

Natürlich gibt es zu diesem Thema eine Menge Ratgeber im Internet. Wir haben für Sie das Wesentliche einmal zusammengefasst: Ein wichtiger Entscheidungspunkt bei der Wahl des richtigen Materials für Ihr Sofa ist die Frage nach der Beanspruchung. In der Regel werden Sofas häufig beansprucht und müssen somit was das Thema Reibung, Schmutzanfälligkeit und Reinigungsfähigkeit angeht, einiges bieten können.

Mikrofaser/Textilstoffe:

Sofabezüge aus Mikrofaser erfreuen sich großer Beliebtheit. Denn der Anschaffungspreis ist günstig, sie sind relativ pflegeleicht und die Farbauswahl grenzt an Unendlichkeit. So lässt sich die Farbe immer an die Einrichtung hervorragend anpassen. Der Begriff „Micro“ beschreibt die Eigenschaft der Fasern auf dem Bezug. In der Regel sind es sehr viele, dünne und kleine Fasern, die sich dicht aneinanderreihen. Dadurch soll die Aufnahme von Schmutzpartikeln gehemmt werden. Ein besonders dichter Microfaserbezug verlängert die Lebensdauer eines Sofabezugs, da die kleinen Fasern das auf das Sofa wirkende Gewicht verringern. So nutzt sich der Bezug nicht so schnell ab.

Leben jedoch Kinder oder Haustiere im Haushalt, so sind schnell Getränke mal verschüttet oder Tierhaare verbreiten sich auf dem Microfaserstoff. Idealerweise wählt man hier dann eher gedeckte Farben bzw. Farben, die dem Tierfell ähneln. So fallen kleine Verschmutzungen nicht zu stark in den Blick.

Lederbezug

Ein Sofa mit Lederbezug hat immer einen exklusiven, hochwertigen Charakter. Natürlich nicht ganz ohne Grund. Die drei wichtigsten Lederarten im Bereich der Sofabezüge sind glattes Leder, raues Leder und Kunstleder.

Auch in der Herstellung werden sehr hohe Ansprüche an den Hersteller und das Material gestellt. Was sich natürlich auch im Preis der Ledersofas bemerkbar macht.

  • Glattes Leder: ist prinzipiell pflegeleicht. So ist ein Sofa mit diesem Leder ideal für Familien mit kleinen Kindern und Haustieren. Denn verschüttete Getränke oder Tierhaare lassen sich deutlich einfacher wegwischen als es bei Textilbezügen der Fall wäre. Spezialreiniger und Pflegeprodukte für Ledersofas sind jedoch essenziell, da Ledermöbel beispielsweise zum Ausbleichen neigen können, wenn sie nicht vor Sonne geschützt werden. Auch ist eine regelmäßige Imprägnierung empfohlen - so lässt sich die Lebensdauer eines Ledersofas deutlich erhöhen.

 

  • Raues Leder: Ist in der Verarbeitung aufwändiger als glattes Leder. Auch wirkt die raue Optik nochmal deutlich edler. Allerdings ist es auch empfindlicher und aufwändiger in der Reinigung. Somit ist dieser Bezug für Familien mit kleinen Kindern nicht geeignet. Bei der Pflege verhält es sich genauso wie beim Glattleder. Regelmäßige Imprägnierung und spezielle Lederreiniger sind auch hier unerlässlich.

 

  • Kunstlederbezug: Ein Kunstledersofa ist eine günstige Alternative zum Echtlederbezug. Von der Optik bemerkt man mittlerweile kaum einen Unterschied zum Echtledersofa und das Kunstledersofa ist weniger empfindlich im Vergleich zum Echtleder. So lassen sich Flüssigkeiten, Flecken oder Tierhaare problemlos mit destilliertem Wasser entfernen. Die Schwachstelle des Kunstlederbezugs ist jedoch die Anfälligkeit für Risse und Materialbrüche. Insbesondere wenn das Kunstledersofa an einem Heizkörper oder am Fenster steht, neigt das Material zum spröde werden und kann Risse bekommen.

Materialqualität – Woran Sie merken ob die Qualität des Sofabezugs langlebig und strapazierfähig ist

Sicher hat jeder schon mal ein Sofa mit einem tollen, modischen Bezug gekauft und sich nach wenigen Jahren geärgert, dass der Bezug sichtbare Scheuerflächen aufweist, an denen der Stoff dünner wird. Oder aber im schlimmeren Fall sogar durchgescheuert ist. Auch bei der Auswahl der verschiedenen Bezüge ist es oftmals so, dass ein modischer Druck oder ausgefallenes Material ansprechend wirken und bei der Wahl sogar teurer sind aber leider kein Garant für Langlebigkeit sind. Hierfür gibt es die Möglichkeit auf sogenannte Scheuertouren zu achten.

Mit Scheuertouren wird die Scheuerbeständigkeit eines Stoffes ausgedrückt. Bei diesem Testverfahren wird ein Teststoff gegen den Bezug gescheuert bis der Bezug nachgibt. Die Ergebnisse der Beständigkeit werden in Scheuertouren angegeben. Je höher die Scheuertouren sind, desto strapazierfähiger ist der Bezug. Folgende Scheuertouren werden empfohlen:

  • 10.000 Scheuertouren: Private Haushalte und wenig Gebrauch
  • 15.000 Scheuertouren: Private Haushalte und regelmäßiger Gebrauch
  • 20.000 Scheuertouren: Öffentliche Umgebung und regelmäßiger Gebrauch
  • 30.000 Scheuertouren: Öffentliche Umgebung und intensiver Gebrauch
  • 40.000 Scheuertouren: Öffentliche Umgebung und sehr starker Gebrauch (zum Beispiel: Personenbeförderung)

Filter